Einstieg der chinesischen Haowu-Gruppe in die FEUER powertrain

Lang & Rahmann (Carsten Weiß) hat zusammen mit Vincent Chen, Zhonglun Law Firm (China) die Haowu-Gruppe bei dem Erwerb von Anteilen an der FEUER powertrain GmbH & Co. KG rechtlich beraten.

Im Zuge der Transaktion steigt die Haowu-Gruppe zunächst mit 50% bei FEUER powertrain ein. Als nächster Schritt ist die Verstärkung der Zusammenarbeit auf dem Chinesischen Markt durch Gründung eines lokalen Joint Ventures geplant. Zu weiteren Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Haowu-Gruppe ist Teil des chinesischen Staatskonzerns TEWOO Group, einem Fortune 500 – Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 70 Mrd. USD. Zu der chinesischen Gruppe gehört mit Neijiang Jinhong Crankshaft einer der führenden Kurbelwellenhersteller der Volksrepublik China.

Die FEUER powertrain Gruppe mit Sitz in Nordhausen in Thüringen, ist einer der führenden unabhängigen Hersteller von Kurbelwellen für Automobil- und Industriemotoren sowie Landwirtschaftsmaschinen. FEUER powertrain verfügt über eine kombinierte Produktionskapazität von bis zu 2,5 Millionen Kurbelwellen pro Jahr. Das Unternehmen hat Produktionswerke in Deutschland und den USA sowie ein Montage-Werk in China.

 

Rechtsberater Haowu / TEWOO – Gruppe:

Lang & Rahmann - Dr. Carsten Weiß (Gesellschaftsrecht/M&A/Kartellrecht)
Zhonglun Law Firm - Vincent Chen (Gesellschaftsrecht/M&A) Peking

 

Rechtsberater FEUER powertrain Gruppe:

Heuking Kühn Lüer Wojtek: Michael Neises (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A), Frank Hollstein (Gesellschaftsrecht/M&A), beide Frankfurt, Dr. Frederik Wiemer (Kartellrecht), Hamburg, Jörn Matuszewski (Steuerrecht), Düsseldorf, Sen Gao (China Desk), Hamburg, Han Kun Law Firm (Ying Zhou/Jiaxin Liu, zum Chinesischen Recht)